Logo tomoee

Bujin-Taiko Formation





Lahcen Jmouh
Bujin-Taiko Leiter, Kung-Fu & Tai Chi Chuan Meister

Die japanische Taiko ist bekannt für ihre visuelle und aurale Anziehungskraft. Anders als bei den meisten anderen Trommel-Arten und in Anlehnung an die asiatischen Kampfkünste ist beim Taiko-Spiel der gesamte Körper gefordert. Durch die harmonischen, kraftvollen Bewegungsabläufe, welche dazu beitragen, das eindrucksvolle Klangvolumen der Taiko zu erzeugen, verschmilzt der Trommler mit dem Spiel und nimmt so die stilisierte Schönheit und Spiritualität der traditionellen Kampfkünste an. Dabei entsteht eine authentische, mitreißende Ausdruckskraft, die den Spaß und die Freude, die man beim Schlagen der Taiko empfindet, für die Zuhörer spürbar werden lässt.







Ulrich Zenz

Als ich vor einigen Jahren zum ersten Mal eine Taiko-Aufführung erleben konnte, war ich sofort fasziniert von der Dynamik und dem Gleichklang des Spiels. Die Energie, die von dem rhythmischen Klang dieser Taiko-Trommeln ausgeht, zog mich sofort in seinen Bann. Diese traditionelle japanische Trommelkunst fordert von dem Spieler ein hohes Maß an Konzentration und Disziplin, gepaart mit Kraft und Ausdauer, und den unbedingten Willen, sich stetig verbessern zu wollen. Der Lohn hierfür ist eine große Freude beim Spiel und das umwerfende Gefühl, wenn man den Zuschauer hiermit erreicht hat.







Marion Schnellhardt

Das Trommeln ist eine uralte Kunst, die Menschen verbindet. Rhythmen vermögen fast jeden mitzureißen. Und so war ich auch restlos begeistert, als ich das erste mal eine Taikotruppe gesehen habe. Seit Ende 2012 spiele ich selbst. Taiko läßt mich immer wieder erleben, daß ich besser werden und weiter kommen kann, wenn ich regelmäßig Zeit, Kraft und Herz investiere. Etwas, das mit viel Zuversicht und Motivation auch für andere Lebensbereiche gibt. Taiko mit anderen zusammen und für andere zu spielen ist geteilte und dadurch wachsende Lebensfreude!